Einschätzungen von
Wissenschaftler:innen

 

Hier sollen kurze Statements von Wissenschaftler:innen veröffentlicht werden, die zu dieser Empathie-Bewegung und dem NeuroSonanz- & Novosilienz-Metakonzept eine Stellungnahme schreiben.

 

Weitere - nicht wissenschaftliche - Feedbacks

Hier werden Feedbacks von Leuten veröffentlicht, die mit dem Metakonzept oder Inhalten daraus in Kontakt gekommen sind und sich damit ausführlicher auseinandersetzen.

 

Sabine Stark (Teilnehmerin am "Online-Kurs NeuroSonanz- & Novosilienz-Metakonzept" am 17.5.24):

"Was mich nachhaltig beeindruckt hat, ist, dass im Falle, wenn mich jemand herablassend, verletzend, entwürdigend behandelt, ich von - ich würde sagen meinem Generalwunsch "freundlich behandelt zu werden" ablassen kann, um in eine entspannte Grundhaltung dem Leben gegenüber zu kommen.
Das fühlt sich sofort friedlicher an, so wie wenn ich endlich mein schweres Rüstzeug ablegen kann, mit dem ich prophylaktisch für den Fall der Fälle herumlaufe und damit in die Alles-Spieler-Rolle wechsle, in der es keinen Kampf mehr gibt.
Stattdessen könnte ich ja das Schutzschild aus der Selbstheilungszelle in meinen Lebensrucksack stecken (ist deutlich handlicher und leichter als die Rüstung) und es im Bedarfsfall einsetzen. Das mal zum einen.
Zum anderen finde ich es hochinteressant und logisch total nachvollziehbar, dass dieses selbst formulierte Ziel, wie "Ich will, dass Leute mir freundlich, liebevoll, mit Interesse oder wie auch immer begegnen" tatsächlich übergriffig ist, weil ich die Leute ja nicht frage, ob sie mir für dieses Ziel zur Verfügung stehen wollen. Das habe bis zum 17.5. noch nie wirklich von dieser Warte aus gesehen. Das ist echt hilfreich und spannend! Das auch mal klar so zu benennen!
Überhaupt bemerkenswert, dass Du so richtig tief eingestiegen bist in die Thematik und sich das Dir so klar erschlossen hat. Respekt!
Insofern herzlichen Dank nochmal!"

 

 

 

© Copyright 2024 Olaf Jacobsen        Impressum | Sitemap | Datenschutz